Worum es geht


Sich selbst ein gesundes Umfeld für ein
sinnerfülltes Leben erschaffen


Vitalität und Lebensfreude spüren.
In Fülle leben, wann und wo Sie wollen.
Auftanken in einem vertrauensvollen gesunden Umfeld.
Pflanzen und bauen, so wie es Ihnen gefällt.

Ein Lebensumfeld, in dem Sie sich geborgen und zugleich frei fühlen.
Ein Lebensumfeld, in dem Sie sich ausprobieren und dabei so sein dürfen, wie Sie sind.
Ein Lebensumfeld, das Ihre Kreativität anregt.
Ein Lebensumfeld, das Ihnen ermöglicht, selbstbestimmt zu wachsen, so wie es gut für Ihren Körper ist, aber auch für Geist und Seele.

Ein Lebensumfeld, das Ihnen sowohl genug Bewegungs- und Betätigungsräume als auch Rückzugsmöglichkeiten bietet.
Ein Lebensumfeld, das Ihnen Kraft spendet für Ihre Erkundungsflüge in die große weite Welt.
Ein Lebensumfeld, perfekt für das Entfalten des eigenen Potentials.
Ein Umfeld, das Sie selbst gestalten.

Es geht um …
Eine Wohnung oder ein Haus mit Garten, das in idealer Weise zu Ihnen passt, in einem Ort mit gleichgesinnten lieben Menschen, die das authentisch widergibt, was Sie sind.

Ein privates wie berufliches Umfeld, in dem Sie sich ihre Bedürfnisse erfüllen können.
Ein Umfeld geeignet für alles, was Sie zu einem glücklichen erfolgreichen Leben wirklich brauchen.
Ein Umfeld, in dem Sie ohne Angst leben können.

Es geht um Räume für erfüllende Begegnungen,
Räume, die uns zu Achtsamkeit und Wertschätzung, zu einem kompromisslosen Miteinander bewegen.
Es geht um Räume, selbstwirksam gestaltet im Einklang mit der Natur, im Konsens mit allem.

Es geht ganz genau um …
Ihre Lebensqualität,
Ihre Freiheit und Ihre Geborgenheit,
Ihre Gesundheit,
Ihre Bedürfnisse,
Ihr Projekt,
Ihr einzigartiges Leben.
Es geht um IHR Leben, was SIE sich SELBST erschaffen,
unabhängig von allen äußeren Faktoren.

Zu schön, um wahr zu sein? Unrealistisch?

Nein!
Auch wenn sich kaum einer derzeit ein Paradies auf Erden vorstellen kann, weil wir gerade genau das Gegenteil einer schönen heilen Welt erfahren, heißt das nicht, wir könnten die Erde nicht auch anders gestalten.
Wir können auch anders mit der Natur umgehen,
für unsere eigene Gesundheit sorgen,
ein harmonisches Umfeld kreieren, das uns in Liebe miteinander leben lässt! Oder?

Gewiss, es erfordert schon gravierende Veränderungen – wirklich wirksame! Und die gibt es nicht zum Nulltarif.
Überholtes ist zu entsorgen, damit innen wie außen Raum für Neues entsteht. Doch:

Es ist möglich!

Und es verwirklicht sich bereits: In allen Bereichen, in allen Branchen wandeln sich derzeit die gewohnten Rahmenbedingungen, der übliche Umgang miteinander, bisherige Werte und das Wissen.

Die Natur, wie das gebaute Umfeld, unterliegen rasanten Änderungen.
Extreme, wohin wir schauen.
Nichts ist mehr so, wie noch vor Jahren, weder die Zeit, noch die Räume, weder die Fakten, noch deren Wahrnehmung. Nichts, was von Dauer schien und als verlässlich galt, gibt uns noch Halt.

Wir suchen nach neuem Halt.
Wir brauchen Boden unter den Füßen, der uns nährt und trägt.
Wir brauchen ein sicheres Zuhause, das uns Kraft gibt.
Es gilt zu verstehen, wie es zu dem derzeitigen Chaos in der Welt kommen konnte, um daraus abzuleiten, wie wir die Erde wirksam aufräumen können.
Unser Herz drängt uns, eine bessere Welt zu gestalten und den Übergang so zu bewerkstelligen, dass unser Körper seine „Renaturierung“ schafft und alles friedlich geschieht.

Dazu braucht es Verständnis für uns selbst.
Erkennen wir, wie wir ticken, dann können wir alles ändern. Der Zustand der Natur und unsere gebaute wie gepflanzte Umwelt spiegeln uns unser derzeitiges Verständnis von uns Selbst.
Wollen wir diese Naturzerstörung wirklich?
Sind wir wirklich als Haus- und Stadterbauer, Land- und Forstwirte, Gärtner und Handwerker daran interessiert, Innen- wie Freiräume so zu gestalten, dass sie uns schaden? Welcher Aspekt in uns Menschen hegt solche negative Gedanken, die sich so zerstörerisch auswirken, ja unsere Existenzgrundlage ruinieren?

Ich zeige Ihnen hier, woran es liegt, dass wir uns kollektiv gerade den Boden unter den Füßen entziehen und wie Sie dem Einhalt gebieten können.
Sie erfahren, wie Sie wirksam – tausendfach erprobt – für sich selbst sorgen können und damit beitragen, die Welt ein kleines bisschen zu verbessern. Es macht Sinn, die Erde aufzuräumen. Schließlich wirkt sie auf uns zurück! Ob es uns recht ist oder nicht:

Unser Umfeld verändert unsere Identität.
Prof. Dr. med. Joachim Bauer, Neurowissenschaftler, Arzt und Psychotherapeut, erforschte, wie mit jedem Raumbetreten sich unsere Identität ändert. Die Gene in unseren Zellen werden aktiviert oder deaktiviert, wir passen uns an. Unser Zellbewusstsein reagiert und ändert damit unsere innere Haltung. Das passiert, ohne dass wir es merken, wenn wir – wie fast immer – von unserem Hirngequassel vereinnahmt sind, statt den Botschaften unseres Körpers zu lauschen. Die meiste Zeit im Leben sind wir (noch) geistig abwesend, lassen die Veränderung durch unser Umfeld zu. Wie sollen wir da die Wirkungen dieser kennen? Wie sollen wir uns vor ungewollter, uns schadender Fremdbeeinflussung schützen?

Wir können nicht alles wissen,
aber wir können intuitiv erkennen, was wir in unserem Umfeld wirklich brauchen und wollen. Und Intuition können Sie (wieder) erlernen und trainieren. Sie können Ihre Sensitivität erhöhen. Dann können Sie alles bewusst verändern, rechtzeitig, nach Ihrem Dafürhalten. Im Selbstfindungs-Kurs lernen Sie Ihr Umfeld bewusst wahrzunehmen und es so zu gestalten, dass es Sie gesund erhält und Ihnen das reflektiert, was Sie wollen. Sie lernen sich optimal selbst zu schützen.

Klingt kompliziert, ist es aber nicht.
Die uns allen angeborenen Ur-Bedürfnisse steuern unser Denken, Verhalten und unser Handeln. Wählen wir Strategien zur Erfüllung dieser, die mit der Natur konform gehen, wird das Aufräumen zum freudigen Kinderspiel.

Es braucht ein erweitertes Selbstverständnis von uns selbst und unserer Beziehung zu unserer inneren wie der uns umgebenden Natur.
Es braucht die Fähigkeit zur Selbstreflexion und zu gnadenloser Ehrlichkeit uns selbst gegenüber. Dann erkennen wir auch, wozu wir etwas wollen, warum wir hier sind. Das haben wir nicht gelernt. Doch zu wissen, wer wir sind und was wir wirklich brauchen, wer und was uns wie steuert, ist die Voraussetzung für das Gelingen eines jeden Projektes.

Ein Wohlfühl-Zuhause
ist längst nicht mehr nur eine Sache des Zusammenfügens von Baustoffen und Bauteilen, der Auswahl der Ausstattung und des Arrangierens der Dinge, die man um sich herum haben möchte. Beim Erschaffen Ihrer eigenen individuellen Räume geht es vordergründig um Ihr Selbstvertrauen und die Liebe zu sich selbst. Nur Sie können wissen, was Sie für Ihr sicheres, harmonisches und gleichzeitig inspirierendes Umfeld wirklich brauchen.

Sind Sie sich darüber im Klaren, erkennen Sie auch, wem Sie zukünftig vertrauen. Sie erkennen dann, welches Wissen Ihnen guttut, welcher Architekt, welcher Planer und Handwerker, welcher Gartengestalter oder Permakultur-Praktiker sich von Herzen kreativ einbringt, damit Ihr Projekt zufriedenstellend gelingt und Ihnen die notwendigen Mittel zur Verfügung stehen.

Sie sind der Entscheider für Ihr Leben, Ihre Gesundheit, Ihre Investition, für Ihr Wohlfühl-Zuhause, für Ihr (Haus-)Projekt.
Wissen Sie aber immer, was für Sie – genau in der Situation, in der Sie gerade sind – wichtig und richtig ist?

Die Fülle der Informationen überfordert nicht nur Bauherren.
Auch Planer und Wissenschaftler können die Komplexität des Bauens und die unsere Umwelt beeinflussenden Faktoren oft nicht mehr überschauen. Manchmal stellen wir fest, dass Aussagen anerkannter Wissensträger sich glatt widersprechen. Dazu kommt, dass die Informationen – gewollt oder ungewollt spielt keine Rolle – meist negative Gefühle in uns aktivieren. Sie treffen uns genau dort, wo wir verlernt haben hinzufühlen und damit umzugehen: ins Herz. Wir reagieren automatisch, sind tief berührt, oft hilflos, fühlen uns traurig, ohnmächtig, klein und allem hörig, was uns eine Lösung bietet, um aus dem Gefühlssumpf herauszukommen. So sind wir vom Wesentlichen abgelenkt. Die Fülle der unprüfbaren Informationen ist für den Normalbürger verwirrend.
Wie sollen wir herausfiltern, was wir wirklich brauchen?
Wem unser Gehör schenken? Wem glauben?

Wem schenken Sie Ihr Vertrauen und warum?

Ist es nicht an der Zeit, uns selbst und unserem eigenen gesunden Menschenverstand wieder zu vertrauen?
Spart es nicht unglaublich viel Zeit und Frust, wenn wir uns von dem negativen Gedankengeplapper, den lähmenden Gefühlen und den unsäglichen Grübeleien befreien und vor zu vielen Irrwegen bewahren können? Doch wer nutzt noch diesen klaren einfachen Verstand, diesen Herzverstand, der logisch, also sinnhaft denken kann? Was ist, wenn wir ihn reaktivieren? Wie fühlt sich das an, wenn wir in uns rechtzeitig selbst spüren, was alles in allem stimmig ist und was nicht? Wenn wir selbstbewusst eigenverantwortlich agieren?

Stellen Sie sich vor,
Sie wissen sofort, dass Sie genau hier auf meiner Seite das bekommen, was Sie für Ihr Projekt gerade brauchen. Oder Sie kommen in einen Raum und wissen sofort, dass Sie da richtig sind, oder dass genau der Mensch ehrlich zu Ihnen ist, genau das Haus an dem Ort, in dem Umfeld, das zu Ihnen passende ist.
Sie stehen nie wieder vor einer Entscheidung, weil Sie sich auf Ihren inneren Kompass 100%ig verlassen können, ihm voll vertrauen.

Doch noch glauben wir kollektiv – aus den unterschiedlichsten Ängsten, besonders aus der Angst vor einem Zurück (ins ‚Mittelalter‘) – egogesteuerten Informationen, deren Konsequenzen uns und der Natur schaden – z. B. die Klimaschutzfolgemaßnahmen im Bau, s. dazu demnächst erscheinendes e-book.

Oft wird aus Unwissen etwas abgeändert oder auch absichtsvoll einfach nur der Kontext der Fakten weggelassen oder ein Forschungsergebnis falsch interpretiert. Die allerwenigsten Aussagen sind ehrlich und neutral. Und weil wir kaum etwas prüfen können, glauben wir dem, was am besten zu unseren bekannten Vorstellungen passt.

Deshalb ist es mir ein Herzensanliegen Sie dafür zu sensibilisieren und Ihnen dann – wenn Sie meinem Selbstfindungs-Kurs buchen, Werkzeuge an die Hand zu geben, die Ihnen helfen, sich selbst zu befähigen, zu erkennen, was für Sie wahr ist und was nicht. Das Ziel ist, dass Sie sich selbst besser kennenlernen und Ihren inneren Architekten, wie Ihren inneren Arzt.

Schauen Sie sich an, was Sie unbedingt wissen sollten:

Was hält uns nun ab, selbstbewusst zu denken?
Was hält uns ab, unserem Gefühl, unserem komplexen System an Körpergefühlen zu vertrauen? Uns ein eigenes Bild von den Dingen um uns herum zu machen?
Was blockiert uns so sehr, dass wir unter Ausreden verzichten gesundheitsverträglich baubiologisch-ökologisch zu bauen und damit auch zum Stopp der Naturzerstörungen beizutragen? Ja, auch unser Alterungsprozess kann mit einer menschenartgerechten Bauweise verzögert werden!
Sabotieren wir uns selbst, dass wir keine wirklich wirksamen Maßnahmen finden wollen?
Wer bringt uns dazu, dass wir Häuser und Städte bauen, die uns schaden?

Keiner will das.
Auch Sie wollen in einem lebensbejahenden harmonischen naturnahen Umfeld leben. Oder?
Wer also plant und baut und pflanzt uns dann diese Welt, wenn wir sie so doch alle gar nicht wirklich wollen?

Es geht also VOR der Realisierung eines Projektes immer um
Selbstreflexion, Selbstwahrnehmung, Selbsterkenntnis, um Ehrlichkeit und Glaubenssätze, um individuelle und kollektive Werte, Zielfindung, Selbstverantwortung, Selbstvertrauen und Selbstliebe. Es geht in meinem Selbstfindungs-Kurs also um ein selbstbewusstes erweitertes Selbstverständnis.

Wenn Sie in Ihrem Leben etwas ändern wollen
oder ein Projekt planen, ein Haus, einen Umzug, einen Selbstversorgergarten oder die Gründung einer Gemeinschaft oder einen Jobwechsel oder sich einfach nur selbst ändern wollen, dann ist entscheidend, erst einmal zu wissen, aus welcher Situation heraus Sie starten.

Und das ist dann auch der Ansatz für mein Kursangebot:
Wir beginnen in den Spiegeln unseres Umfeldes uns selbst zu betrachten.
Was könnte uns besser Auskunft geben über das, was wir ersehnen und was uns stört, als die Dinge, Pflanzen, Tiere und Menschen um uns herum?
Gemeinsam schauen wir, was Sie davon loslassen wollen und was Ihnen für Ihre gewollte Änderung dienlich erscheint.
Ich begleite Sie auf Ihrem Weg des Wandels, mit dem Sie den Realisationsprozess Ihres Projektes in Gang setzen. Ganz oft reicht schon ein Perspektivwechsel.
Fühlt sich alles stimmig an, nimmt Ihr Selbstwertgefühl zu.
Sie erkennen sich selbst an, genauso, wie Sie sind und sein wollen.

Die Erfahrung lehrt:
Beginnen wir ein Projekt allein mit dem Fokus auf den materiellen Aspekt, ist die Gefahr groß, dass es sich schwer anfühlt, Konflikte sich einstellen.
Wir empfinden unser Projekt als Stress, weil die notwendige freudige Einstellung dazu fehlt und wir die möglichen Risiken nicht erkennen können. Sie können nur sehen, was in Ihrer bisherigen Erfahrungswelt schon vorkam und was sie prägt.
Zeigen sich Probleme, zwischenmenschliche oder Termine werden verschoben, Kosten erhöhen sich, Fehler schleichen sich ein, unerwartete Bauschäden werden ersichtlich, dann wird Ihr Vorhaben schnell zur Belastung, für alle Beteiligten.

Der Projektablauf wird zu einem Hindernislauf, wenn der innere Frieden gestört ist, wenn der natürliche Zustand der Gelassenheit dem äußeren Umfeld gegenüber sich nicht einstellt.

Immer wieder Bauherren kommen zu mir, die sich der Zusammenhänge ihrer naturgegebenen angeborenen Bedürfnisse und ihrem Bauvorhaben nicht bewusst sind, die aber auch nicht bereit sind, sich die entsprechende Zeit für die interne Vorbereitung zu nehmen. So entstand bei mir die Idee, den Selbstrealisationsprozess, der bei einer Projektverwirklichung immer stattfindet, vor den Beginn der Maßnahme zu legen und entsprechend Selbstfindungs-Kurse und Bauvorbereitungs-Online-Kurse zu entwickeln und anzubieten.

Ihr Vorteil:
– Sie können ganz bequem von zu Hause aus, ganz nach Ihrer persönlichen Zeiteinteilung und Ihrer Prioritätensetzung sich auf Ihr geplantes Projekt vorbereiten. Es muss kein Haus- oder Pflanzprojekt sein.
– Sie lernen so zu kommunizieren, dass die Wahrscheinlichkeit ganz immens steigt, dass Ihre Vorstellungen gehört und verwirklicht werden.
– Sie bekommen Hinweise und ‚Handwerkszeug‘ an die Hand, um sich optimal selbstbestimmt auf Ihr Vorhaben vorzubereiten.
– Sie lernen mit Unvorhersehbarem umzugehen, um gelassen, ohne Angst offen zu sein für Alternativen. Damit können Sie auch in kritischen Situationen ihr Projektziel selbstagierend führen.
– Sie lernen Ihr Leben bewusst und selbstwillentlich zu gestalten.
– Eine notwendige Zielanpassung bringt Sie nicht mehr aus der Balance.
– Sie empfinden zunehmend Freude dabei, Ihre Belastungsgrenzen zu erweitern und Ihr Umfeld zu Ihren Gunsten zu gestalten – weder egoistisch noch altruistisch.

Der Kurs 1 Selbstfindung ist für jedes Projekt hilfreich.
Er schult das natürliche Raumbewusstsein und Ihre Selbstreflexion. Automatisch werden Sie bei Ihren Alltagsaufgaben besser zurechtkommen, werden mit sich und Ihren Bedürfnissen verbunden sein, egal was im Außen passiert.
Sie lernen Ihr Umfeld erfühlen, werden erfolgreicher, vor allem konzentrierter sein. Sie werden Ihren Körper, Ihren inneren Arzt, inneren Architekten, inneren Ernährungsberater … entdecken und Freude daran haben, ihnen zu vertrauen. Diese lassen Sie zuverlässig wissen, welche der auf Sie einprasselnden Informationen für Sie relevant und stimmig sind. Allmählich wird das moralisch wertende Hirngeplapper enden. Sie werden wissen, was für gut ist. Sie erschaffen sich mit einem erweiterten Selbstbewusstsein dann genau den

Lebensraum, der am besten zu Ihnen passt.

Das betrifft sowohl die physischen Räume, als auch die Menschen, die Natur und die Technik um Sie. Sie werden in Ihrem geplanten Haus, in Ihrem Umfeld all Ihre Potentiale entfalten können, weil Sie gelernt haben, es ab sofort zu tun.

Es ist ein Trugschluss zu glauben,
allein ein Hausbau, ein Garten, eine neue Partnerschaft, eine Gemeinschaft, ein neues Hobby könnten uns das Leben erleichtern, unsere Probleme lösen.
Nein, im Gegenteil. Die Frust-Themen machen alles mit, kommen überall mit hin. Mit fortgeschrittener Zeit potenzieren sie sich sogar und werden noch lästiger. Probleme sind bekanntlich ursächlich mental-emotionaler Natur. Vorbeugend damit umgehen können wir nur mit unserem Geist und einem klaren Herzverstand.

Genau das ist mein Ziel:
Sie befähigen, Ihre Projekte bewusst und bestens vorzubereiten. Sie lernen – anhand Ihres Umfeldes – sich selbst zu coachen und werden erstaunt sein, wie sehr Ihr Umfeld nahezu zu dem wird, was Sie brauchen und sich gewünscht haben.

Einfache Übungen, Anleitung und umfangreiches Wissen
helfen Ihnen Räume wahrzunehmen. Sie lernen Ihr Umfeld so zu gestalten, dass Sie sich darin Ihre Bedürfnisse erfüllen können.
Im Interagieren mit allem um Sie herum erkennen Sie, was Sie wirklich brauchen und lernen dabei eine verbindende Sprache, die die Umsetzung Ihrer Ziele wesentlich erleichtert.
Schon während des Kurses stellt sich erfahrungsgemäß bei den Teilnehmern der Wunsch ein, nicht nur notgedrungen, sondern selbstbewusst die volle Verantwortung für das Gelingen Ihres Vorhabens zu übernehmen.
Weil trotz aller Anstrengung der Weg zu sich selbst oft steinig ist, die Realisierung eines wie beim Hausbau vergleichsweise großen Projektes endlos und anstrengend erscheint, zielen meine Angebote auf

HILFE ZUR SELSBTHILFE.

Sie können Ihr Projekt aus Ihrem gewohnten Alltag heraus vorbereiten. Sie können das Selbstcoaching ab einem für Sie stimmigen Zeitpunkt starten und beliebig wiederholen. Sie können sich jederzeit mit Hilfe der Unterlagen Methoden und Übungen in Erinnerung rufen, wenn Sie wieder einmal angetriggert werden oder Ihr Projektablauf festzuhängen scheint.

Sie erhalten 12 Wochen in Folge
eine Anleitung zur inneren Vorbereitung auf einen neuen Lebensabschnitt. Alles beginnt mit einer ehrlichen, schon Veränderung bringenden Bestandsaufnahme:
Sie finden heraus, wo Sie stehen.
Sie lernen moralisch wertfrei zu beobachten und ehrlich zu sich selbst zu sein.
Sie lernen anzuerkennen, wer Sie sind.
Sie erfahren, wie großartig es sich anfühlt, wenn Sie spüren, was von allen empfangenen Informationen und bisherigen Prägungen, Glaubenssätzen und Werten für Sie selbst rundum stimmig ist.
Mit Leichtigkeit und ganz bewusst machen Sie sich an Ihr Großreinemachen und schaffen in Ihrem Inneren wie in Ihrem äußeren Umfeld Ordnung.
Wirksame Änderungen erfordert Ihre mental-emotionale Selbstbefreiung. Ohne diese rutschen wir immer wieder in alte Muster, das Selbstwertgefühl verflüchtigt sich und von Selbstliebe keine Spur.
Sie lernen wirksam für sich zu sorgen, ohne andere damit zu verärgern.

Mit Hilfe Ihres erweckten Natur- und Raumbewusstseins finden Sie Ihr Ziel und lernen förderliche Möglichkeiten, es zu erreichen. Auftretende Ängste und Schwierigkeiten, sowie innere Blockaden lernen Sie zu überwinden.

Sie erhöhen Ihre Achtsamkeit und Ihre Sensitivität, um fremden, ungewollten Einflüssen aus dem uns alle umgebenden Informationsfeld weniger bzw. nicht mehr ausgeliefert zu sein.
Sie erkennen die eigenen Gedanken und Gefühle und sind dann in der Lage, diese bewusst zu regulieren. Das Wissen über den Unterschied zwischen Ihren angeborenen Bedürfnissen und künstlich geschürtem Bedarf hilft Ihnen dabei.
Mittels trainierter achtsamer Sensibilität erhöhen Sie Ihren Selbstschutz. Sie werden trotz gezeigter Verletzlichkeit unverletzbar.
Methoden der Autosuggestion verhelfen Ihnen bei der Visualisierung und Imagination Ihres Projektes, Ihres Lebensumfeldes, Ihres Hauses, Ihres Bauablaufs, Ihrer Entscheidungen, Ihrer Begegnungen, … um zielführende Impulse an das globale Kraftfeld zu geben. Damit stehen Ihnen alle notwendigen Energien und Informationen, die Sie zur Realisierung Ihres Vorhabens, auch Ihrer eigenen Wandlung brauchen, zur Verfügung.

Und natürlich erhalten Sie umfangreiches Fachwissen.
Interviews und Expertenbeiträge sind in Vorbereitung. Mit Fertigstellung bzw. Eingang der Expertenmeinungen wird die Seite aktualisiert.

Hier werden Sie aktuell informiert: Newsletter bestellen.

Hier gibt es mehr Informationen über die Kurse.




Was Sie wirklich über sich selbst und Ihre Beziehung zu Ihrem Umfeld wissen sollten, um in einer Zeit der Extreme gesund und erfolgreich zu sein:

Unser individuelles Umfeld beeinflusst unsere Identität. Unsere Umwelt verändert die Aktivität unserer Gene – genau die Umwelt, deren Aussehen und Zustand wir selbst (mit-)bestimmen.

Nur wer weiß, wie er wirkt, wer sich wirklich selbst erkennt und anerkennt, ist in der Lage, bewusst und für sich selbst zu sorgen. Ihm offenbart sich auch, was er selbst erreichen und wie er dafür SEIN will. Dann erst kann er auch lernen, sich so zu äußern, dass er bekommt, was er wirklich braucht.

Wie sonst sollen Planer wissen
, welche Häuser und Städte sie entwerfen und bauen sollen, um Ihre Wünsche zu erfüllen?

Natürlich ist es genauso wichtig, dass auch der Planer weiß, was von ihm selbst in den Entwurf einfließt.
Nicht nur das eigene Selbstverständnis von sich selbst und den Dingen um uns, auch das aller an einem Projekt Beteiligten entscheidet ganz wesentlich über die Gestaltung und Errichtung von Gebäuden wie Freiräumen. Wenn wir ein reduziertes, separiertes Selbstverständnis von uns haben, uns als außerhalb von der Natur und getrennt von anderen sehen, uns vergleichen und uns selbst wenig akzeptieren, hängen wir im angstmachenden Mangeldenken fest und können nicht wirklich für uns sorgen. Wie sollen wir ohne das Wissen, wer wir sind und sein wollen, Wohnungen und Arbeitsplätze, Häuser und Siedlungen, Gärten und Landschaften so gestalten, dass sie zu Vitalität und Wohlergehen beitragen?

Welches Umfeld brauchen wir wirklich für ein glückliches, langes, gesundes Leben? Wie können wir uns welche Rahmenbedingungen erschaffen, die zu unserem Erfolg beitragen?

Was sind die Voraussetzungen für Ihre Wohlfühl-Oase? Was können Sie tun, damit sich interaktive selbstmotivierte Unterstützer finden und der Weg zu Ihrem Ziel, für alle eine Bereicherung wird?
Jedes Projekt ist immer auch ein Selbstrealisationsprozess. Veränderungen im Außen stehen immer in Wechselwirkung mit inneren Änderungen. Weil aber jeder Veränderung, jedem Projekt eine Idee, ein Gedanke und ein Änderungswille vorausgehen, ist es für alle Beteiligten ganz entscheidend zu wissen, was man selbst will und wie diese Wechselwirkung funktioniert. Veränderungen Ihres Umfeldes können Sie zu einem großen Teil selbst beeinflussen, sogar bewusst steuern.

Wie das geht, wie Sie Ihr Projekt vorbereiten, durchführen, dranbleiben, dabei Klarheit über sich selbst erlangen und damit erfolgreich sind, zeige ich Ihnen gern.
Ich begleite Sie ganzheitlich bei der Vorbereitung Ihres Projektes mit dem Ziel, dass alle Beteiligten und Betroffenen Freude an den Veränderungen haben und Ihr Projekt zu Ihrer vollen Zufriedenheit gelingt. Lassen Sie sich ein auf einen spannenden inneren Prozess und seine Außenwirkung erfolgen.

Hier gibt es mehr Informationen über die Kurse.